Pressematerial


Kurz-Biographie


Walter Fähndrich

Geboren 1944.1965-71 Musikstudium in Luzern (Musiktheorie und Bratsche). Komposition von Musik zu Hörspiel, Theater, Ballett. Seit 1973 Konzerte mit improvisierter Kammermusik und seit 1981 auch als Solobratschist mit Eigenkompositionen. Seit 1980 MUSIK FÜR RÄUME (musikalische Projekte und Musikinstallationen in ausgewählten Innen- und Aussenräumen). Komposition und Realisierung von Elektronischer Musik. Seit 1985 Professur für Improvisation an der Musikhochschule Basel. Planung und Leitung der INTERNATIONALEN TAGUNGEN FÜR IMPROVISATION, LUZERN. Lebt in Brissago.



Biographie


Walter Fähndrich

1944  Geboren in Menzingen (ZG).

1965-1971  Musikstudium am Konservatorium Luzern
(Hauptfächer Theorie und Viola).

1971-1985  Unterrichtstätigkeit: Theorie SMPV; Schulmusik Gymnasium; Violine/Viola; Musikalische Früherziehung.

Seit 1972  Komposition von Musik zu Hörspiel, Theater, Ballett, Film.

Seit 1973  Konzerte mit improvisierter Kammermusik.
Workshops zu Live-Komposition / Improvisation.

Seit 1979  Komposition und Realisierung elektroakustischer Musik.

Seit 1980  MUSIK FÜR RÄUME: Musikalische Projekte und Installationen in Innen- und Aussenräumen.

Seit 1981  Internationale Konzerttätigkeit als Viola-Spieler mit Eigenkompositionen.

1983-1992  Vorstandsmitglied des Institutes für Neue Musik in Darmstadt (BRD).

Seit 1985  Professur für Improvisation an der Musikhochschule Basel.

1990-2005  Alle drei Jahre Planung und Leitung der INTERNATIONALEN TAGUNGEN FÜR IMPROVISATION, LUZERN. Herausgeber der Buchreihe Improvisation (Amadeus-Verlag).

Lebt in Brissago.



Porträt




WalterFaehndrich.jpg (831x1181px 173kb)




WF_Ittingen.jpg (1681x1181px 159kb)




WF_Viola.jpg (1169x1595px 244kb)